Gedruckte Ausgabe

1560 n. Chr.

 

GENEVA

Die englische Monarchie war im Jahr 1553 von Maria I. Tudor geprägt. Diese Königin war von dem Verlangen erfüllt, die Reformationswelle zu ersticken und die katholische Kirche zurück an die Macht zu holen. Jeglicher Widerstand gegenüber ihrer Regierung wurde grausam bestraft. Wegen der Gefängnisstrafen und Hinrichtungen, die sie anordnete, erhielt sie den Beinamen "Bloody Mary".

Geneva-Bibel

Ihre Herrschaft fiel in die Zeit, in der englische Protestanten und Theologen massenhaft das Land verließen und nach Geneva zogen, wo sie sich unter dem Schutz von Johannes Calvin verstecken konnten. Es war Geneva, wo Robert Stephanus sein griechisches Neues Testament herausgab. Dort begann die Arbeit an den Übersetzungen aus den hebräischen, aramäischen und griechischen Originaltexten. An diesem Ort fand die Übersetzung der Heiligen Schrift ihren Anfang, die zuerst als Geneva-Bibel bezeichnet wurde, später als Bibel des Volkes. Das gesamte Projekt stand unter der Leitung von William Whittingham. Die Geneva-Bibel erschien im Jahr 1560 und war mit Sicherheit protestantisch und stark calvinistisch geprägt. Sie wurde in einer handlichen Fassung herausgegeben und in Massen vertrieben.

Protestantisch und stark calvinistisch

Es handelte sich um die erste gedruckte Bibel in völlig neuem Stil. Sie enthielt nummerierte Verse, eine Unterteilung in Kapitel, verschiedene Anmerkungen, eine Einführung zu den einzelnen Bücher, Karten, Tabellen, Illustrationen und ein Stichwortverzeichnis. Auf jeder Seite befanden sich Erläuterungen, und eingefügte Ausdrücke wurden durch Kursivdruck hervorgehoben. Der Text war in zwei Spalten angeordnet, mit Querverweisen am Rand. Die Bibel enthielt darüber hinaus eine Einleitung von Johannes Calvin, eine alphabetische Konkordanz, ein chronologisches Schaubild von der Zeit Adams bis zur Geburt Jesu sowie eine Ausführung zum Leben von Paulus. Über beinahe 100 Jahre hinweg war die Geneva-Bibel die führende englische Bibel zum Studium der Heiligen Schrift. Sie wird oft als die Pilger-Bibel bezeichnet, weil sie auf dem Mayflower-Schiff nach Amerika gelangte und den Menschen Hoffnung schenkte.

STATT DER BIBLIOGRAPHIE:

Wikipedia - Biblia Genwska